Die Tennisanlage befindet sich im Sportzentrum Straßwalchen.

Die Anlage besteht aus vier Sandplätzen, einem Clubhaus und einer nach Westen ausgerichteten Terrasse. Die Tennisplätze sind mit einer automatischen Beregnungsanlage ausgestattet. Zwei Plätze verfügen über eine Flutlichtanlage. Das Clubhaus besteht aus einem Umkleidetrakt und einem Aufenthaltsraum mit Teeküche. Die Warmwasseraufbereitung für die Duschen erfolgt über eine Solaranlage. Die Anlage ist mit dem Auto und der Bahn leicht erreichbar. Es stehen 20 Parkplätze zur Verfügung. Die gesamte Tennisanlage wurde 2013/14 neu errichtet.

Clubmitglieder können die Anlage von Mai bis Oktober zwischen 07:00 und 22:00 nutzen. Die Platzreservierung kann Online über PC, Smartphone oder im Clubhaus erfolgen. Mit der Onlineplatzreservierung haben Sie auch jederzeit eine Übersicht über die Platzbelegung verfügbar.

Anfahrt:

Anfahrt zu Fuß, Fahrrad oder Auto:

Vom Ortszentrum kommend fahren Sie auf der Mondseerstraße Richtung Mondsee, ca. 670 m nach der Ortsendetafel von Straßwalchen befindet sich auf der rechten Straßenseite eine große Tafel mit dem Hinweis Sportzentrum Straßwalchen. Folgen Sie der Beschilderung und Sie erreichen die Tennisanlage nach ca. 650 m.

Von Mondsee kommend fahren Sie auf der Mondseerstraße Richtung Straßwalchen, ca. 320 m nach dem Ortsende von Irrsdorf befindet sich auf der linken Straßenseite eine große Tafel mit dem Hinweis Sportzentrum Straßwalchen. Folgen Sie der Beschilderung und Sie erreichen die Tennisanlage nach ca. 650 m.

Anfahrt mit der Bahn:

Vom Bahnhof Straßwalchen gehen Sie parallel zur Bahn Richtung Osten (Zugfahrtrichtung Wien), durch die Bahnunterführung und erreichen nach weiteren ca. 420 m die Tennisanlage (Gesamtweg ca. 770 m).

Adressangabe für Navigationsgeräte: 5204 Straßwalchen, Sportplatzstraße 24. Leider führen Sie (noch) einige Navis in die Waldhäuslstraße, geben Sie stattdessen den Bahnhof Straßwalchen ein.


Geschichtliches:

1965 -1967
Die ÖTSU Straßwalchen errichtet auf dem heutigen Standort des Eurospars zwei Asphaltplätze. Als Umkleide- und Geräteraum dient eine einfache Holzhütte.

1967
In der Jahreshauptversammlung vom 11. Februar 1967 wird der Tennisclub als eigenständige Sektion der ÖTSU-Straßwalchen gegründet. Erster Sektionsleiter ist Josef Eichstill.

1979
Auf Grund des großen Zuspruchs werden vier Sandplätze und ein neues Clubheim errichtet.

1985 bis 1987
In der Wintersaison 85/86 und 86/87 wird von der Marktgemeinde Straßwalchen die Anlage probeweise als Eislaufplatz und Stockschießbahn genutzt.

1987
Das Clubheim wird winterfest gemacht und um die Flutlichtanlage ergänzt. Damit ist eine ganzjährige Nutzung der gesamten Anlage (im Sommer Tennis/ im Winter Eislaufen/Stockschießen) möglich.

2000
Die Marktgemeinde Straßwalchen errichtet auf dem Gelände des Tennisclubs einen Skaterplatz.

11/2012-04/2014
Neubau der Tennisanlage mit Clubhaus, vier Sand-Tennisplätzen und Flutlicht im Sportzentrum Strasswalchen.